Bad Laasphe: 02752 / 4752 - 0   Bad Laasphe: 7:30 - 12:00, 13:00 - 17:30 Uhr
Bad Laasphe: 02752 / 4752 - 0  7:30 - 12:00, 13:00 - 17:30 Uhr

Der Seat Arona - ab €

Downloads

Die Presse über den Seat Arona

Arona - Sieger im Vergleichstest gegen fünf Konkurrenten

Fünf Konkurrenten (Fiat 500X, Opel Crossland, Hyundai Kona, Mazda CX-3 und Dacia Duster) ließ der Seat Arona bei einem Vergleichstest von "autoBILD" (Ausgabe 44/2018) hinter sich. Er überzeugte als Alleskönner mit ausgewogenem Fahrverhalten, top Motor und viel Platz. Er sei zurzeit der beste Mini-SUV. 

"Der Arona hat Aroma. Und wir fanden fast nichts, was wir besser machen würden. Okay, das Navi eine Etage höher bauen, die Hutablage dürfte ruhig in den doppelten Ladeboden passen. Aber sonst? Alles gut", lobt das Magazin.

Die Sitze seien bequem - vorn wie hinten- ,  das Raumgefühl mit den großen Fenstern prima, der Kofferraum schlucke beachtliche 400 bis 1280 Liter. "Apropos schlucken: Der 1.0-Liter-Dreizylinder begnügt sich mit 6,5 Litern im Schnitt. Bestwert in diesem Vergleich", so "autoBILD". 

Der Arona ist 4,14 Meter groß, aber Seat schaffe das Kunststück, dass sich der Mini-SUV noch eine halbe Nummer kleiner anfühlt, so leichtfüßig marschiere er los: in 9,6 Sekunden auf 100 km/h. Dazu komme ein ausgewogenes Fahrwerk, das den Spagat aus flotter und komfortabler Reise perfekt organisiert. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Oktober 2018)

Arona - Platz 1 im Vergleichstest bei "autoBILD"

Mit einem Sieg endete für den Seat Arona ein Vergleichstest von "autoBILD" (Ausgabe 47/2017), bei dem er gegen den Kia Stonic, den Opel Crossland X und den Renault Captur antreten musste. Besonderes Lob gab es für das souveräne, sichere Fahrverhalten, die einfache Bedienung und den praktischen Handbremsen-Hebel.

"Wo holt der nur den Platz her? Hinten sitzen auch Große im Arona noch gelassen, vorn haben die Schultern genug Luft. Erstaunlich, was Seat aus dem höhergelegten Ibiza herausholt", meint das Magazin. Dabei zähle der Spanier zu den Flachmännern: Der Fahrer hocke zwei Zentimeter tiefer als im Captur, trotzdem stimme nach vorn die Rundumsicht. Auch die Sicht auf das Cockpit, denn dessen Bedienung gebe keine Rätsel auf.

Einen guten Eindruck hinterließ auch die Lenkung, die den SUV zielgenau zirkele. Der Dreizylinder drehe lebendig hoch und spare dennoch am besten (6,2 Liter Testverbrauch) bei diesem Vergleichstest.

Im Arona stecke die Technik von Ibiza und Polo, die hebe den Spanier auf ein höheres Niveau. Die rund 700 Euro weniger würden den Seat sogar zum Schnäppchen dieses Vergleichstests machen, betont "autoBILD". (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Dezember 2017)

Arona - SUV-Feeling mit viel Komfort

Zur ersten Probefahrt mit dem neuen Seat Arona startete „auto, motor und sport“ (Ausgabe 23/2017) und lobte anschließend die gute Verarbeitung, das gute Preis-Leistungsverhältnis und das sichere Fahrgefühl. Das neue Modell sei besonders für Kunden interessant, die Komfort über Sportlichkeit stellen.

„So ein SUV – sei es nun kompakt oder Crossover – steht ja immer im Verdacht, sich in die Kurven zu neigen. Dieser Befürchtung kann sich der Arona erfolgreich erwehren. Zwar schaukelt sich der Wagen bei schnellen Richtungswechseln mehr auf als ein elf Zentimeter flacherer Ibiza, doch unsicher wird er deshalb nicht. Generell ist der Arona trotz seiner 190 Millimeter Bodenfreiheit ein sehr stabiles Auto“, lobt „auto, motor und sport“.

Wer ein Übersteuern erreichen will, müsse das Crossover-SUV schon böse in die Kurven schmeißen. Und selbst wenn der Fahrer es darauf anlege, schreite das ESP so sanft ein, als würde es das Heck von außen mit dem Zeigefinger wieder in die Spur drücken. Selbst wenn man die elektronische Aufsichtsperson ausknipst, seien kaum größere Schwenks spürbar. Das bekannte SUV-Gefühl stelle sich dennoch ein, und zwar durch die erhöhte Sitzposition und das gelungene Wegschlucken von Unebenheiten. Der Arona möchte von allem ein bisschen sein – typisch Crossover eben. Doch in der Summe gebe Seat dem Komfort hier den Vorzug und das sei gelungen.

Das Magazin durfte rund um Barcelona ausgiebig testen, wie sich der Arona auf der Straße anfühlt – ausgestattet mit dem 115-PS-Benziner. „Weil sich der Wagen trotz Offroad-Style mehrheitlich im urbanen Staub wälzen wird, passt diese Maschine gut zu dem Spanier. Laut Datenblatt steht das maximale Drehmoment von 200 Newtonmetern beim 1.0 TSI mit DSG ab 2000 Umdrehungen zur Verfügung. „In der Praxis braucht der Arona einen kleinen Atemzug länger, um in Schwung zu kommen. Aber dann sind kurze Überholmanöver auf der Landstraße kein Problem mehr“, heißt es in dem Bericht. (konjunkturmotor.de – Redaktionsdienst, KK, November 2017)

Arona - Viereinhalb Sterne von "autoBILD"

Eine 2+ und viereinhalb von fünf Sternen gab es von "autoBILD" (Ausgabe 46/2017) nach einem ersten Fahrtest für den neuen Seat Arona. "Der Arona bringt erstmals VW-Gene in die Zwergen-SUV: Sitzen, Lenken und Fahren fühlen sich an wie im Ibiza. Auf halbem Weg zum großen Hochsitz ist das Auto sparsamer, wendiger und modischer", so das Fazit.

Beim Arona dürften die Spanier Vorreiter im Konzern spielen – mit gleicher Technik würden demnächst einige Neuheiten folgen, darunter Anfang 2018 der Polo-SUV namens T-Cross. Der Arona nehme die Optik der Mini-SUV (Planken, Bullennase, Reling) und schrumpfe sie auf stadtfreundliche 4,14 Meter Länge. "Was noch viel wichtiger ist: Der Fahrer sitzt 61,5 Zentimeter hoch, das sind fünf höher als im Ibiza. So bringt der Arona moderne Kleinwagen-Gene mit: Die Basis des neuen Ibiza ist an jeder Ecke zu spüren. Da passen die straffen Sitze, die Verarbeitung wirkt solide, und das Cockpit gefällt mit (fast) problemloser Bedienung. Herzlich willkommen ist der gute alte Handbremshebel", heißt es in dem Bericht.

Die SUV-Form entspanne nicht nur die Sitzposition, sondern allgemein die Platzverhältnisse und die Stimmung an Bord. Man atme gelassen ein und aus. Das höhere Dach erleichtere den Einstieg und schaffe Luft auf der Rückbank – dort würden selbst große Passagiere genug Platz finden. Auch der Kofferraum (400 bis 1280 Liter) habe ein reisetaugliches Format wie sonst erst eine KIasse höher. Die tiefen Seitenfenster schenkten schöne Sicht. <p>

Lob gab es außerdem für die Fahrdynamik, die erfreulicherweise das liefere, was bei den Mini-SUV bislang gefehlt habe: ein ausgereiftes Gesamtpaket, bei dem alle Fahrkomponenten sauber aufeinander abgestimmt seien. "Da passt die feine, schön proportionale Lenkung zu einer Vorderachse mit viel Grip und Rückmeldung, die straffe Grundfederung zum gelassenen Ausschwingen von langen Wellen. Der Arona fährt so unauffällig, dass man bald vergisst, ein halbe Etage höher zu sitzen als im Ibiza", so "autoBILD". (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, November 2017)

Verbrauchs- und Emissionswerte:

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Kontakt

Wir in Bad Laasphe

Autohaus Stenger
Banfetalstr. 57, 57334 Bad Laasphe
Kartenausschnitt Autohaus Stenger
Zustimmung erforderlich
Für die Aktivierung der Karten- und Navigationsdienste ist Ihre Zustimmung zu den Datenschutzrichtlinien vom Drittanbieter Google LLC erforderlich.

Adresse:

Banfetalstr. 57, 57334 Bad Laasphe

Öffnungszeit:

heute: 7:30 - 12:00, 13:00 - 17:30

alle Öffnungszeiten

eMail:

info@autohaus-stenger.de

Telefon:

02752 / 4752 - 0